de fr it

FriedrichReishauer

5.12.1813 Zürich, 5.12.1862 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johann Gottfried, Zeugschmieds und Eisenwarenhändlers, und der Anna Dorothea geb. Däniker. 1839 Dorothea Bodmer, Tochter des Johann Georg Bodmer. Lehre als Werkzeugschmied. Eintritt ins Geschäft seines Vaters im Zürcher Niederdorf, das er nach dessen Tod 1848 übernahm. 1853 erwarb R. das Haus zum Ritter und vergrösserte die Fabrikation. Mit seinem Schwiegervater entwickelte R. Werkzeuge und Werkzeugmaschinen von hoher Qualität. Insbesondere war er in der Herstellung von Gewindeschneidwerkzeugen (Taps-Drehbank) führend. 1857 stiessen R.s Produkte an der Schweiz. Industrieausstellung in Bern auf viel Anerkennung. Anhaltende Nachfrage auch aus dem Ausland ermöglichte den Schritt von der Grosswerkstätte zur kleinen Fabrik mit Wasserkraft. 1859 kaufte R. eine Tabakmühle in Aussersihl und errichtete ein Werkstattgebäude mit Schmiede und Schlosserei. Zu Beginn des 21. Jh. unterhielt das Unternehmen Niederlassungen auf allen Kontinenten.

Quellen und Literatur

  • Zürcher Quartierchronik, hg. von E. Hermann, 1952
  • 150 Jahre Reishauer AG, 1964
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.12.1813 ✝︎ 5.12.1862