de fr it

KarlWeber

25.2.1903 Murgenthal, 26.9.1973 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Oscar (->). 1) 1932 Gertrud Müller, Tochter des Gottfried, 2) 1945 Margrit Hartmann (->). Kaufmännische Ausbildung in der von seinem Vater geführten Verzinkerei Zug. Ab 1929 Mitarbeiter, ab 1939 Direktor, 1952-1973 Präsident des Verwaltungsrats der Einheitspreis AG (EPA, ab 1943 Neue Warenhaus AG). Karl Weber trug wesentlich zum Ausbau des Unternehmens bei. 1939 Mitgründer und 1942-1973 Präsident der Schweizerischen Stiftung für Alpine Forschung, die an der Organisation der ersten Besteigung des Mount Everest durch eine Schweizer Seilschaft 1956 beteiligt war. 1960-1970 Präsident der Metallwaren Holding AG in Zug.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Stiftung für alpine Forschungen, 1939 bis 1970, 1972, 9
  • NZZ, 2.10.1973
  • Zuger Nachrichten, 5.10.1973
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.2.1903 ✝︎ 26.9.1973

Zitiervorschlag

Christian Baertschi: "Weber, Karl", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.11.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044277/2011-11-22/, konsultiert am 15.04.2024.