de fr it

Guillaume Eugène Théodore deBudé

7.6.1836 Le Petit-Saconnex (heute Genf), 28.12.1910 Le Petit-Saconnex, ref., von Genf. Sohn des Louis Jules Eugène, Hauptmanns der Schweizergarde des franz. Kg. Karls X., und der Henriette geb. Kunkler. Hélène Barbey, Tochter des Henri François, Grundbesitzers. Freies Gymnasium in Genf, 1863-65 Aufenthalt in England. Nach Genf zurückgekehrt, verfasste B. literarische und hist. Studien, wobei er für die biograf. Arbeiten besonders die Nachlässe von François (1623-87) und Jean-Alphonse Turrettini auswertete. Daneben schrieb er auch philanthrop. Werke. Ab 1859 Mitglied der Genfer Gemeinnützigen Gesellschaft. Auf B.s Initiative hin wurden zahlreiche gemeinnützige Einrichtungen geschaffen: das Nachtasyl (1876), die Familienherberge (1882), die Gesellschaft für Volksbibliotheken, die Berufsschule für Mädchen, die Bäder von Genf (1898) und der Genfer Tierschutzverein. 1858 gründete er das Internat. Büro gegen unmoral. Literatur.

Quellen und Literatur

  • BHG 3, 1910, 198-201
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.6.1836 ✝︎ 28.12.1910