de fr it

Henri LouisGrin

1847 Gressy, 11.6.1921 London, ref., von Gressy und Belmont-sur-Yverdon. Sohn des Antoine Samuel, Berufsmilitärs. in Sydney. G. wanderte als Butler 1874 über London nach Perth (Australien) aus. 1875 bewarb er sich erfolglos um die Naturalisierung. Per Schiff reiste er nach Queensland und Sydney. Er arbeitete u.a. als Arzt, Fotograf und Schiffskoch. 1898 zog er nach London; seine mittellose Frau liess er mit fünf Kindern in Sydney zurück. In London erzählte G. als Louis de Rougemont erfundene Abenteuergeschichten über Australien, die im "Wide World Magazine" und 1899 als Buch veröffentlicht wurden. Nach dem Aufdecken des Betrugs wurde G. als "grösster Lügner der Welt" bezeichnet.

Quellen und Literatur

  • The Adventures of Louis de Rougemont as Told by Himself, 1899
  • G. Maslen, The Most Amazing Story a Man ever Lived to Tell, 1977
Weblinks
Weitere Links
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1847 ✝︎ 11.6.1921

Zitiervorschlag

Wegmann, Susanne: "Grin, Henri Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.01.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044295/2006-01-26/, konsultiert am 23.11.2020.