de fr it

BarbaraGrubenmann

5.2.1767 Teufen (AR), um 1817, ref., von Teufen. Tochter des Jakob und der Barbara Tobler. um 1800 kurzzeitig mit Johann Ulrich Mohn, Schuster von Wigoltingen. G. war die Leitfigur der pietistisch geprägten und im Widerspruch zur Amtskirche stehenden separatist. Bewegung in Appenzell Ausserrhoden. Von der Obrigkeit verfolgt, sass sie 1789-92 im Zuchthaus Lindau am Bodensee. Später wirkte sie als geistiges Haupt der Separatisten in Rottenacker, deren Bewegung auf ganz Oberschwaben ausstrahlte. Bekannt als sog. Schweizerbabele starb G. wohl kurz bevor ihre Anhänger in die Vereinigten Staaten auswanderten und in Ohio die Gemeinschaftssiedlung Zoar gründeten.

Quellen und Literatur

  • E. Fritz, «Die Separatistin Barbara G. aus Teufen und der radikale Pietismus in Württemberg», in AJb 127, 1999, 21-44
  • E. Fritz, Radikaler Pietismus in Württemberg, 2003
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.2.1767 ✝︎ um 1817