de fr it

AbrahamEleutheropulos

1873 Konstantinopel (heute Istanbul), 26.10.1963 Athen, griech.-orthodox, Grieche, ab 1913 von Zürich. Ledig. 1892-96 Stud. und Promotion in Leipzig, 1896 Habilitation für Philosophie an der Univ. Zürich. Lehrte 1896-1937 an der geistes- und an der staatswissenschaftl. Fakultät der Univ. Zürich Soziologie, ab 1915 als Titularprofessor. 1929-40 Lehrstuhl für Soziologie an der Univ. Saloniki (Griechenland), der ihm aus polit. Gründen entzogen wurde. E. war ein früher Vertreter der Soziologie in der Schweiz. In mehreren Auflagen erschien sein Grundriss der Disziplin unter dem Titel "Soziologie" (1904, 1908 und 1913). 1909 begründete er mit der "Monatsschrift für Soziologie" eine der ersten soziolog. Fachzeitschriften im dt. Sprachraum. In Zürich versuchte er vergeblich, Behörden und Fakultäten für die Errichtung eines Ordinariates für Soziologie zu gewinnen. In Griechenland sah er sich der Repression orthodoxer Kreise ausgesetzt.

Quellen und Literatur

  • M. Zürcher, Unterbrochene Tradition, 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1873 ✝︎ 26.10.1963