de fr it

Eirini d'Eirinis

gegen 1630 (?) Ruzhin (Bessarabien, heute Ukraine), gegen 1730 (gemäss Albrecht von Haller im Alter von 102 Jahren) Boudry, griech.-orthodox, aus Griechenland. Über sein Leben vor seiner Ankunft in der Schweiz 1709 ist nichts bekannt. E. nannte sich Doktor der Medizin und Griechischlehrer. Er war aktiv als Minenprospektor und -unternehmer. 1710 interessierte er sich für die Kohle von Paudex, 1711 für die Mineralien der Berner Alpen, 1718 für die Basler Steinkohle, aber v.a. für den Waadtländer und Neuenburger Asphalt. 1717 erwarb er die Konzession für die Bodenvorkommen im Val-de-Travers, schuf eine Aktionärsgesellschaft und organisierte den Abbau, den Export und den Verkauf des Asphalts, über den er verschiedene Schriften - halb Werbung, halb wissenschaftl. Publikationen - verfasste. E. wurde mit einem seiner Söhne verwechselt, der in den 1730er Jahren die Minen von Pechelbronn im Elsass ausbeutete.

Quellen und Literatur

  • J.-P. Jelmini, B. Kübler, L'asphalte naturel du Val-de-Travers, 1973, v.a. 9-13
  • M. Weidmann, «Histoire de la prospection et de l'exploitation des hydrocarbures en Pays vaudois», in Bulletin de la Société vaudoise des sciences naturelles 80, 1991, 365-402
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1630 (?) ✝︎ um 1730