de fr it

Bernhard Perceval vonWattenwyl

23.10.1877 Trélex, 1.10.1924 Uganda, ref., von Bern. Sohn des Karl Ludwig, Ingenieurs, und der Blanche Eleonore geb. de Gingins. 1899 Florence Emilie Beddoes, Tochter des Henri Willoughby, aus Sussex. Nach Malstudien verschrieb sich W. der Jagd. Seine ersten Expeditionen führten ihn nach Norwegen und England und 1914-15 erstmals ins südl. Afrika. 1923-24 unternahm er mit seiner Tochter Vivienne seine zweite Jagdsafari nach Ost- und Zentralafrika, um für das Naturhist. Museum Bern eine grosse Zahl Felle, Schädel und Knochen zu beschaffen. Nachdem W. von einem Löwen angefallen und seinen schweren Verletzungen erlegen war, führte seine Tochter die Expedition zu Ende. Die Trophäen wurden zu Dermoplastiken verarbeitet und ab 1936 im neu erbauten Naturhist. Museum Bern in Dioramen ausgestellt.

Quellen und Literatur

  • V. de Watteville, In blaue Fernen, 1949 (engl. 1927)
  • H. Bundi, Afrika in Bern, 1998
  • H. Braun, Die Fam. von W., 2004, 239-241
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.10.1877 ✝︎ 1.10.1924