de fr it

NicolasOulianoff

15.1.1881 St. Petersburg, 3.6.1977 Pully, konfessionslos, aus Russland, ab 1929 von Lausanne. Sohn des Alexis, Lehrers, und der Anastasia geb. Ventchikoff. 1912 Vera Motoviloff. 1898-1902 Ingenieurstud. in St. Petersburg und München, ab 1913 Geologiestud. in Lausanne, 1920 Doktorat. O. beteiligte sich als Student an revolutionären Aktionen, ab 1905 im Untergrund. Er lebte als Flüchtling in Lausanne, ging 1917 nach Moskau, wurde aber 1919 von den Bolschewiken vertrieben und kehrte in die Schweiz zurück, wo er sein Studium beendete. In Lausanne hielt er ab 1920 Vorlesungen in Mineralogie und Petrografie und wurde 1938 Prof. für Geophysik. O. erforschte u.a. das Mont-Blanc-Massiv. Mehrere Auszeichnungen.

Quellen und Literatur

  • Mes deux vies, Ms., o.J., (BCUL)
  • Teilnachlässe in: BCUL, Musée cantonal de géologie, Lausanne
  • S. Ayrton, «Notice biographique», in Bull. de la Société vaudoise des sciences naturelles 73, 1977, 415-417
  • H. Badoux, «L'œuvre géologique de Nicolas O.», in Bull. de la Société vaudoise des sciences naturelles 73, 1977, 418-443, (mit Bibl.)
  • Professeurs Lausanne, 933 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.1.1881 ✝︎ 3.6.1977