de fr it

FranzFankhauser

7.9.1924 Thun, ref., von Bern, Thun und Trub. Sohn des Werner, Kaufmanns, und der Louise Georgette geb. Marchand. Sylwia Kwasniewska, Tochter des Arztes Zdzislaw Kwasniewski, von Warschau. Gymnasium in Schiers, Medizinstud. in Bern (Staatsexamen 1950, Dr. med. 1952). 1954-58 klin. Ausbildung bei Hans Goldmann an der Universitätsaugenklinik des Inselspitals in Bern. 1958-60 Leiter der Augenklinik des Medical College in Ludhiana (Punjab, Indien); 1960-61 Aufenthalt an der Washington University in St. Louis (Missouri), 1962-89 Oberarzt und Abteilungsleiter an der Augenklinik des Inselspitals in Bern. 1970 PD, 1972 ao. Prof. für Ophthalmologie. Die Augenheilkunde verdankt ihm u.a. die Automatisierung und semiquantitative Standardisierung der Gesichtsfeldprüfung (Perimetrie); dafür und für die Einführung gepulster Laserstrahlen zur Vornahme direkter Eingriffe am Auge wurde er mehrfach geehrt: 1982 Marcel-Benoist-Preis, 1984 Dr. med. h.c. Basel, 1988 Helmholtz-Medaille, 1994 Karl-Wessely-Medaille, 1996 Graefe-Medaille. F. verfasste u.a. gemeinsam mit seiner Frau gegen 300 wissenschaftl. Aufsätze.

Quellen und Literatur

  • M. Stuber, S. Kraut, Der Marcel Benoist-Preis, 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF