de fr it

AlfredoVannotti

11.8.1907 Luino, 27.8.2002 Walkringen, kath., von Bedigliora. Sohn des Ernesto, Ingenieurs und Industriellen, und der Canzia-Nilla geb. Campagnani. 1933 Agnes-Margreth Puorger, Ärztin. Medizinstud. in Mailand und Zürich, 1932 Dr. med., Weiterbildung in Wien, Paris und Bern. 1937 ao., 1944-72 o. Prof. für innere Medizin in Lausanne. 1935-50 Direktor der medizin. Poliklinik, 1950-72 des Nestlé Spitals. Mit 29 Jahren erhielt V. den Marcel-Benoist-Preis für seine Forschung über die Porphyrie. Er arbeitete auch auf den Gebieten der Endokrinologie, des Stoffwechsels und der klin. Biochemie. Er bildete eine ganze Generation von Forschern und Klinikern in den versch. Spezialgebieten der inneren Medizin aus und hatte damit grossen Einfluss auf die Medizin in der Schweiz der Nachkriegszeit. Ab 1947 war er Direktor der Abt. für experimentelle Forschung am Westschweizer Anti-Krebs-Zentrum, 1949-56 Mitglied des IKRK sowie Mitglied zahlreicher schweiz. und ausländ. wissenschaftlicher Gesellschaften und Akademien. Dr. h.c. der Univ. Provence Aix-Marseille und Krakau.

Quellen und Literatur

  • Professeurs Lausanne, 1272 f.
Weblinks
Normdateien
GND