de fr it

SiegfriedRosin

13.7.1913 Elberfeld (heute Wuppertal), 11.3.1976 Bern, Deutscher, ab 1931 von Worb. Sohn des Hugo und der Bertha Magdalena geb. Gerber. 1947 Dorothea Klara Bachmann, von Zürich. 1943 Dr. phil. der Univ. Bern (Biologie bei Fritz Baltzer), Assistent in Bern und Zürich, ab 1946 PD (v.a. Vererbungslehre), ab 1954 ao., ab 1965 o. Prof. für Genetik und Ökologie und ab 1973 Direktor des zoolog. Instituts der Univ. Bern. Mit seiner auf neuen Methoden beruhenden Auswertung der Verteilung der AB0-Blutgruppen in der Schweizer Bevölkerung lieferte R. eine erste Genkarte der Schweiz. Dafür wurde er 1956 mit dem Marcel-Benoist-Preis ausgezeichnet. Er gilt als Pionier der Biostatistik und wichtiger Vertreter der Populationsgenetik.

Quellen und Literatur

  • Verh. SNG 156, 1976, 127-129
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.7.1913 ✝︎ 11.3.1976