de fr it

JosefCherno

23.04.1798 Dornach, 17.12.1859 Balsthal, kath., von Dornach. Sohn des Peter Josef, Wirts im "Engel". Anna Maria Brunner, von Balsthal, Tochter des liberalen "Rössli"-Wirts Johann. Schulen in Dornach, Mitarbeit im elterl. Gasthaus. C. schloss sich der liberalen Bewegung an, wurde Führer der Schwarzbuben und setzte sich insbesondere für die Rechtsgleichheit von Stadt und Land ein. 1830 leitete er den Volkstag in Balsthal und unterstützte die Baselbieter Freiheitsbewegung. 1831-35 war er Solothurner Grossrat, 1831 Regierungsrat, trat jedoch nach drei Monaten aus privaten Gründen zurück. 1832-34 Mitglied der Rechnungsprüfungskommission. 1835 kaufte C. das Wirtshaus "Rössli", das mit dem Ausbau der Strasse über den Oberen Hauenstein von der Zunahme des Verkehrs profitierte. 1841 zog er sich aus der Politik zurück.

Quellen und Literatur

  • O. Kaiser, «Josef C. 1798-1859», in Mitt. des Heimatmus. Schwarzbubenland, 2. Folge, H. 8, 1968, 1-4
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.4.1798 ✝︎ 17.12.1859