de fr it

EmileCherbuliez

22.1.1891 Mülhausen, 28.10.1985 Genf, ref., von Bern und Genf. Sohn des Emile, Prof. für mathemat. Physik, Wissenschaftshistorikers, und der Emma geb. Koeckert. Enkel des Antoine-Elisée (->). Bruder des Antoine-Elisée (->). 1924 Jeanne Stephani, Dr. med., Tochter des Théodore, Arztes. 1913 Dipl. Chemieingenieur am Eidg. Polytechnikum Zürich, Doktorat 1917 in Zürich und 1918 in München. 1925 ao., 1939 o. Prof. für Chemie in Genf. Er hielt den Lehrstuhl für pharmazeut. und organ. Chemie von 1952-66. Präs. des Redaktionsausschusses der "Helvetica chimica acta" 1948-71. Zahlreiche Publikationen. 1969 Dr. h.c. von Zürich und 1973 von Lausanne. 1976 Paracelsus-Medaille.

Quellen und Literatur

  • Helvetica chimica acta 69, 1986, 1-3
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.1.1891 ✝︎ 28.10.1985