de fr it

FritzMedicus

23.4.1876 Stadtlauringen (Bayern), 12.1.1956 Zürich, luth., ab 1935 von Zürich. Sohn des Joseph, Apothekers, und der Anna geb. Röhrig. Clara Frey. Philosophiestud. in Jena, 1898 Promotion, 1901 Habilitation in Halle. 1911-46 Prof. für Philosophie und Pädagogik an der ETH Zürich. M. trug durch eigene Arbeiten und durch seine sechsbändige Ausgabe der Schriften Johann Gottlieb Fichtes (1908-12) massgeblich zur Neubelebung des Interesses an Fichtes Philosophie bei. Unter dem Eindruck der polit. Entwicklungen in Europa wandte er sich sozial- und staatsphilosoph. Themen zu und plädierte für eine krit. Besinnung auf die Verantwortung gegenüber dem Humanismus. Später befasste er sich mit Friedrich Wilhelm Joseph von Schellings Philosophie der Freiheit und mit religionsphilosoph. Fragen.

Quellen und Literatur

  • ETH-BIB, Nachlass
  • Natur und Geist, 1946
  • NZZ, 1956, Nr. 131
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.4.1876 ✝︎ 12.1.1956