de fr it

HugoMarcus

6.7.1880 Posen (heute Poznan, Polen), 18.4.1966 Basel, isr., später muslim., Deutscher. Sohn des Joseph, jüd. Industriellen. Philosophiestud. in Berlin bei Friedrich Paulsen, Wilhelm Dilthey und Georg Simmel. Nach Übertritt zum Islam 1923-38 Syndikus der Berliner Moschee, Redaktor der "Moslem. Revue" sowie Vorsitzender der Dt.-Muslim. Gesellschaft. 1938 Internierung im Konzentrationslager Oranienburg, 1939 Entlassung und Flucht nach Oberwil (BL). Dort wirkte er bis zu seinem Tod als philosoph. Schriftsteller. M. beschäftigte sich in metaphys. Absicht mit ästhet., ethischen und rechtsphilosoph. Fragen und versuchte die Einheit des Daseins in der Vielheit ihrer Momente zu denken. Insbesondere seine ästhet. Schriften fanden breite Beachtung.

Quellen und Literatur

  • ZBZ, Nachlass
  • Basler Nachrichten, 5.7.1960
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.7.1880 ✝︎ 18.4.1966