de fr it

William NicholasHailmann

20.10.1836 Glarus, 13.5.1920 Pasadena (Texas), ref., aus Thann (Elsass). Sohn des Alexander Wilhelm, Zeichners im Textilgewerbe, und der Barbara geb. Weber. 1) Eudora Lucas, 2) Helen Kuhn. H. kam mit 16 Jahren in die USA. Er unterrichtete Sprachen an einem College, dann an der High School von Louisville in Kentucky. Später studierte er am Medical College in Louisville und an jenem in Toledo (Ohio; Ph. D. 1885). 1865-73 leitete er als Direktor die German-English Academy in Louisville, anschliessend das German-American Seminary in Milwaukee. 1879 wirkte er als Schulleiter in Detroit, 1883-94 in La Porte, später in Washington (Indian-Schools), Dayton, Chicago, Cleveland und Pasadena. H.s Engagement galt der Einführung des Froebel'schen Kindergartensystems in den USA. Zusammen mit seiner ersten Frau eröffnete er mehrere Kindergärten und setzte sich für die Erneuerung des Schulunterrichts ein. Er verfasste pädagog. Schriften und war Mitherausgeber versch. Zeitschriften.

Quellen und Literatur

  • Outline of a System of Object Teaching, 1866
  • Prominent Americans of Swiss Origin, 1932, 219-225
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 20.10.1836 ✝︎ 13.5.1920