de fr it

JosephHenninger

12.5.1906 Wiesbaden, 4.5.1991 St. Augustin (Nordrhein-Westfalen), kath., aus Deutschland, ab 1952 von Posieux. Sohn des Martin und der Pauline geb. Dickmann. Theologie- und Philosophiestud. in Rom (Doktorat in beiden Disziplinen), Ethnologie- und Orientalistikstud. in Wien (Doktorat). H.s Spezialgebiet war die Erforschung der semit. und hamit. Völker und Kulturen (Schwerpunkt: Fam. und Religion). 1944 habilitierte er sich an der Univ. Freiburg mit der Schrift "Das Opfer in den altsüdarabischen Hochkulturen". 1945-76 wirkte er als PD, Extraordinarius und Titularprof. an der philosoph. Fakultät der Univ. Freiburg, zudem 1964-72 als Lehrbeauftragter an der Univ. Bonn. Er war Mitglied des Anthropos-Instituts, das 1962 von Posieux nach St. Augustin verlegt wurde, und Herausgeber von dessen renommierter ethnolog. Zeitschrift "Anthropos". H. genoss in seinem Fachbereich internat. Anerkennung. Mitglied der Gesellschaft des Göttl. Wortes (Steyler Missionare).

Quellen und Literatur

  • Arabica sacra, 1981
  • Arabica varia, 1989
  • Al-Bahit, Fs. Joseph H. zum 70. Geburtstag am 12. Mai 1976, 1976
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.5.1906 ✝︎ 4.5.1991