de fr it

SimonJargy

30.8.1920 Mardin (franz. Mandatsgebiet Syrien), 30.4.2001 Gex (Pays de Gex), Franzose arab.-christl. Herkunft. Sohn des Dominique, Geschäftsmanns. Marie-Georges Chaussade. J. studierte am Institut bénédictin in Jerusalem und in Charfet (Libanon) sowie am Institut catholique in Paris, wo er 1948 mit einem Lizentiat in kanon. Recht abschloss. 1952 schloss er an der Ecole pratique des hautes études in Paris mit Diplom ab. 1953-64 leitete er die Abt. Naher Osten des Pariser Centre de documentation et de synthèse. Er promovierte an der Sorbonne in Paris 1964. 1964-90 war er o. Prof. für Islamwissenschaften und Arabistik in Genf, wo er das Fach Islamwissenschaften aufbaute. Daneben wirkte er u.a. 1965-76 als Prof. am Institut d'études du développement in Genf. J. beschäftigte sich v.a. mit der Volksdichtung, der mündl. Überlieferung und der traditionellen Musik im Nahen Osten. Daneben befasste er sich mit der Geschichte des Islams und dessen Beziehungen zum Christentum.

Quellen und Literatur

  • La musique arabe, 1971 (31988)
  • Recueil des professeurs de l'Université de Genève, 1990, 256
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF