de fr it

ParavicinSchulthess

1.12.1757 Zürich, 1.10.1843 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Paravicin, Seidenfabrikanten, und der Regula Bürkli. 1794 Anna Heidegger, Tochter des Johann, Spitalarztes. 1773-1792 Leutnant in französischen Diensten. 1794 Hauptmann bzw. 1796 Major im Zürcher Militär. Vom 26. März 1798 bis zum 28. Juni 1798 Mitglied der provisorischen Munizipalität der Stadt Zürich. 1798 Kriegskommissär der helvetischen Regierung und Oberst der Infanterie. Bei der Belagerung Zürichs durch helvetische Truppen 1802 verhandelte Paravicin Schulthess mit General Joseph Leonz Andermatt. 1814 verlieh ihm der französische König Ludwig XVIII. den Militärverdienstorden.

Quellen und Literatur

  • M. Aicher, M. von Moos, Genealogie der Fam. Schulthess von Zürich 1, 2008, 335 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Martin Illi: "Schulthess, Paravicin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044670/2011-08-19/, konsultiert am 26.05.2022.