de fr it

Johann JakobErlacher

29.10.1764 Basel, 18.1.1828 Basel, ref., von Basel. Sohn des Johannes Jakob, Bierbrauers, und der Justina Fries. 1) 1798 Ursula Meyer, 2) 1818 Ursula Sommer. Küfer, Bierbrauer und Wirt im Gasthaus Zum Rheineck in Basel. 1798 Hauptmann der Basler Landmiliz und Mitglied der Basler Nationalversammlung. 1798 helvet. Gr. Rat und Regierungskommissär in der Ostschweiz. In der Mediationszeit Basler Grossrat und später Sekr. der Kantonskanzlei. Als Anhänger der Revolution war E. Initiant des sog. Rheineck-Kämmerleins, der Keimzelle der Basler Staatsumwälzung von 1798.

Quellen und Literatur

  • Ist Saul auch unter den Propheten? Oder Briefwechsel zwischen J.C. Lavater und Joh. Jakob E., 1797, (UBB)
  • M. Manz, Die Basler Landschaft in der Helvetik, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.10.1764 ✝︎ 18.1.1828