de fr it

Anton JosefMittelholzer

23.4.1758 Appenzell, 6.7.1827 Genf, katholisch, von Appenzell (Rhode Schlatt). Sohn des Anton Josef und der Maria Magdalena Dörig. 1783 Anna Katharina Tanner, Tochter des Johann Anton Fidel, Ratsherrn. 1782-1794 Landschreiber, 1794-1802 Innerrhoder Landeshauptmann. 1792-1798 Tagsatzungsgesandter. Anton Josef Mittelholzer mahnte 1798 zur Mässigung, weshalb er nach der Landsgemeinde misshandelt wurde. Er lehnte die französische Besetzung der Schweiz ab, stand der Helvetischen Republik jedoch wohlwollend gegenüber. Senator des Kantons Säntis, Distriktsstatthalter, Delegierter an der helvetischen Kantonstagsatzung. 1802 Regierungskommissär. Nach 1803 betätigte sich Mittelholzer als Zeddelhändler (Makler von Grundpfandtiteln). Möglicherweise ist er wegen Fälschung von Wertschriften nach Genf geflüchtet, wo er als Lehrer arbeitete und verarmt starb.

Quellen und Literatur

  • B. Tanner, «Die Revolution im Kt. Appenzell in den Jahren 1798-1803», in AJb 7, 1864, 18
  • AWG, 218
  • AppGesch 3, 267-290
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Mittelholzer, Anton Josef", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.02.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044693/2010-02-11/, konsultiert am 01.12.2022.