de fr it

Johann FranzAerni

11.7.1755 Aarburg, nach 1804, reformiert, von Aarburg. Sohn des Josef, Untervogts und städtischen Baumeisters in Aarburg. 1771-1792 in französischen Diensten, 1777 Leutnant. 1798-1800 Mitglied des helvetischen Grossen Rats. Bis 1802 Salzfaktor. 1799 beendete er im Auftrag des Direktoriums als Kommandant den Aufstand im Luzerner Gebiet und verhaftete dessen Anführer. Im Stecklikrieg war Johann Franz Aerni Kommandant der Festung Aarburg, wo er am 20. September 1802 vor den föderalistischen Truppen kapitulieren musste. 1803 Inspektor des Zeughauses Aarburg.

Quellen und Literatur

  • BAR, Zentralarchiv der Helvet. Republik, Tagebuch
  • BLAG, 25
  • W. Pfister, Aargauer in fremden Kriegsdiensten 1, 1980, 98
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.7.1755 ✝︎ nach 1804

Zitiervorschlag

Roland Brechbühl: "Aerni, Johann Franz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.05.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044695/2001-05-25/, konsultiert am 27.02.2024.