de fr it

Adolphe-HenriRuchat

17.12.1906 Grandcour, 21.6.2002 La Tour-de-Peilz, ref., von Grandcour. Sohn des Fritz, Landwirts, und der Edwig geb. Michel. Jeanne Allard, Belgierin, Tochter eines Bergarbeiters. 1926 Offiziersschule der Heilsarmee in Bern. Ab 1930 in Belgien. 1938-40 war R. Direktor des prot. Hilfskomitees für dt. Flüchtlinge in Brüssel. Nach der Verhaftung durch die Gestapo leitete er ein Aufnahmezentrum, das mit dem Widerstand zusammenarbeitete. Er half bei der Verbreitung der Radioprogramme von Radio Sottens und der BBC. 1948 kehrte er in die Schweiz zurück, war in Les Ponts-de-Martel, Lausanne, Bern und Genf tätig und stieg zum Brigadier der Heilsarmee auf. Er schrieb mit "Des pas dans la nuit" (1986) ein Buch über seine Tätigkeit sowie eine Geschichte von Grandcour. Ehrungen durch Belgien und Israel, das ihn mit dem Ehrentitel eines Gerechten unter den Völkern in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem auszeichnete.

Quellen und Literatur

  • Le Démocrate, 16.6.1995; 5.7.2002
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.12.1906 ✝︎ 21.6.2002