de fr it

Chibi

Abgegangene Ortschaft in der politischen Gemeinde Aclens VD, Bezirk Cossonay, nördlich des Dorfes Aclens an der Stelle des heutigen Friedhofs. 1166 Chiblie, 1182 Chibi, 1228-1282 Chibliez. In Chibi befand sich die dem heiligen Laurentius geweihte Kirche von Aclens, die ab 1166 dem Priorat Saint-Maire in Lausanne unterstand und 1228 als Pfarrkirche erwähnt wird. 1282 vergabte Jordane, Edelfrau von Cossonay, den Zehnten von Chibi dem Priorat Cossonay. Die 1610 neu gebaute Kirche wurde um 1740/1741 aufgegeben, als in Aclens für die werktäglichen Gottesdienste eine kleine Kirche entstand. Auf dem Plan von Aclens von 1773 ist Chibi nicht mehr aufgeführt.

Zitiervorschlag

Paola Crivelli: "Chibi", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.05.2000, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044749/2000-05-02/, konsultiert am 27.06.2022.