de fr it

RenéeGirod

2.7.1887 Genf, 12.9.1962 Genf, von Genf. Tochter des Maurice Antoine, Majors im Generalstab, und der Blanche Marie geb. Borel. Ledig. Ausbildung zur Krankenpflegerin in Bern. Im 1. Weltkrieg als Sanitäterin in der franz. Armee. Matura und 1919-27 Medizinstud. in Genf, 1927 Promotion. G. arbeitete als Ärztin in der Klinik La Maternelle, einem Werk der Heilsarmee, dann wandte sie sich der Frauen- und Kinder(sozial)medizin zu. Sie engagierte sich in der Frauenbewegung als Präs. der Genfer Frauenzentrale, als Präs. der Komm. für Hygiene des Bundes Schweiz. Frauenorganisationen sowie als Vertreterin der Schweiz im internat. Frauenrat, dem sie 1939-45 als Präs. ad interim vorstand. In Genf gründete G. die Vereinigung Aide et Conseils aux futures mères mit und wurde deren Vizepräsidentin. Sie beteiligte sich am Aufbau der Elternschule und der Vernets d'Arve, Wohnheime für alleinstehende, mittellose Frauen mit oder ohne Kinder.

Quellen und Literatur

  • Gosteli-Stiftung, Worblaufen, Biogr. Slg.
  • Journal de Genève, 14.9.1962
  • Tribune de Genève, 25.9.1962
  • Femmes Suisses, 20.10.1962
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF