de fr it

JeanPiccard

28.1.1884 Basel, 28.1.1963 Minneapolis (USA), ref., von Lutry und Villars-Sainte-Croix, ab 1931 amerikan. Staatsbürger. Sohn des Jules (->). Zwillingsbruder des Auguste (->). 1919 Jeannette Ridlon, Amerikanerin, 1964-70 Beraterin der Nasa. Schwager des Paul Rambert. 1902-07 Chemiestud. am Polytechnikum Zürich, 1909 Dr. sc. nat., 1909-14 Assistent an der Univ. München. 1914-19 PD an der Univ. Lausanne, 1916-19 Prof. an der Univ. Chicago, 1919-25 ao. Prof. an der Univ. Lausanne. Ab 1924 in versch. Industrie- und Forschungslabors in den USA tätig, 1926-29 am Massachusetts Institute of Technology. 1934 mit seiner Frau Ballonflug bis auf 17,5 km Höhe. 1937-52 Prof. der aeronaut. Technik an der Univ. Minnesota. Nach der Beschäftigung mit organ. Farbstoffen gelangen P. bedeutende Entdeckungen in Ballonflugtechnologie und Stratosphärenphysik, die Voraussetzungen für den weltumspannenden Flugverkehr bildeten (u.a. frostfreie Flugzeugfenster und Flüssigsauerstoff-Konverter). Dr. h.c. der Univ. Strassburg, des Jamestown College und der Southern Illinois University.

Quellen und Literatur

  • Library of Congress, Washington, Nachlass
  • University of Minnesota Archives, Minneapolis
  • Minnesota Historical Society, St. Paul
  • Poggendorff, Hwb. 5, 971; 6, 2007 f.; 7b, 4001 f., (mit Werkverz.)
  • Professeurs Lausanne, 1000 f.
  • J.-F. Rubin, La famille P. entre ciel et mer, 2001
  • American National Biography 17, 1999, 465-467
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF