de fr it

Gerhard vonStäffis

Ab 1363 belegt, nach 1423 . Sohn des Peter und der Katharina von Belp-Montenach. 1) Jehannette von S., Tochter des Hugon, 2) Marguerite de Billens. 1379 Junker, 1386 Ritter. Mitherr von Estavayer, Herr von Cugy (FR). 1393 und 1394 verwaltete S. die Herrschaften Grandcour und Cudrefin, die Otto III. von Grandson entzogen worden waren, weil dieser beschuldigt wurde, Amadeus VII. von Savoyen vergiftet zu haben. Als von Grandson, für unschuldig erklärt, aus dem Exil zurückgekehrt war, forderte ihn S. 1396 vermutlich aus polit. und wirtschaftl. Interessen zum Duell und tötete ihn 1397 in Bourg-en-Bresse. 1397-1403 war S. Herr von Grandcour und 1403-06 Kastlan von Corbières.

Quellen und Literatur

  • H. de Vevey-L'Hardy, «Les sires d'Estavayer», in Manuel généalogique pour servir à l'histoire de la Suisse 2, 1935-45, 340-342
  • La maison de Savoie en Pays de Vaud, Ausstellungskat. Lausanne, 1990, 207-210
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1363 ✝︎ nach 1423

Zitiervorschlag

Hubler, Lucienne: "Stäffis, Gerhard von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.11.2002, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/045107/2002-11-25/, konsultiert am 27.02.2021.