de fr it

GregorAllhelg

1676 Baden. Um 1640 aus dem elsässischen Kienzheim in die Schweiz eingewandert, erwarb Gregor Allhelg 1657 das Bürgerrecht der Stadt Baden. Die früheste bekannte Arbeit des vor allem im Raum Aargau-Innerschweiz tätigen Bildhauers und Altarbauers ist der 1646 datierte Ölberg in Bremgarten (AG). Als Hauptwerk schuf der gelernte Steinmetz um 1647 die schwarzmarmornen, mit Alabasterfiguren geschmückten Altäre und den Taufstein in der Pfarrkirche Stans, frühbarocke Werke von klassischer Strenge. Er scheint auch als Baumeister oder doch Entwerfer von Architektur tätig gewesen zu sein, jedenfalls ist das 1673 in Baden erbaute Spital als seine Arbeit bezeugt.

Quellen und Literatur

  • P. Felder, Barockplastik der Schweiz, 1988, 201
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ✝︎ 1676

Zitiervorschlag

Heinz Horat: "Allhelg, Gregor", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.01.1998. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/045149/1998-01-26/, konsultiert am 23.02.2024.