de fr it

LeonhardJanny

um 1495 vermutlich im Prättigau, 2.9.1567 Ittingen (Gem. Warth). Eintritt in die Kartause Schnals (Südtirol), wo J. um 1520 die Profess ablegte. Um 1524 Versetzung nach Ittingen. Nach dem Ittinger Sturm 1524 gelang es dem 1529 zum Prokurator ernannten J., die völlig darnieder liegende Kartause für den Orden zu halten. Trotz mehrfachen Bruchs des Ordensgelübdes - J. war u.a. Vater zweier Söhne - wurde sein Entlassungsgesuch 1536 abgelehnt. 1548 Ernennung zum Prior von Aggsbach (Niederösterreich), 1549 zum Prior von Ittingen. In dieser Funktion setzte J. den Wiederaufbau der Kartause zielstrebig fort: 1550-53 Neubau der Kirche, 1552 Rekonstruktion des verbrannten Archivs, Rekrutierung von Novizen, Reorganisation der Pastoration in Uesslingen und Hüttwilen sowie Verbesserung der ökonom. Grundlagen. 1552 Convisitator, 1555 Visitator der oberdt. Ordensprovinz. 1557 Wahl ins Definitorium (Regierungsausschuss) des Ordens.

Quellen und Literatur

  • M. Früh, «Leonhard J. (um 1495-1567)», in ThBeitr. 132, 1995, 185-193 (mit Anh.)
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1495 ✝︎ 2.9.1567