de fr it

Lengwil

Politische Gemeinde des Kantons Thurgau, Bezirk Kreuzlingen. 1159 Leingewillare. 2000 1227 Einwohner. Seit 1998 bildet die ehemalige, auf dem Seerücken gelegene Munizipalgemeinde Illighausen zusammen mit ihren ehemaligen Ortsgemeinden Illighausen und Oberhofen bei Kreuzlingen die politische Gemeinde Lengwil, während die früher ebenfalls zur Munizipalgemeinde Illighausen zählende Ortsgemeinde Schönenbaumgarten seit 1998 zur politischen Gemeinde Langrickenbach und der Weiler Ast aus der ehemaligen Ortsgemeinde Oberhofen zur politischen Gemeinde Berg gehören. Der Oberhofer Ortsteil Lengwil gab den Namen. Die seit 1942 bestehende reformierte Kirchgemeinde Lengwil verfügt über zwei Kirchen, eine in Illighausen und eine in Oberhofen. Letztere wird auch von den nach Kreuzlingen-Emmishofen pfarrgenössigen Katholiken genutzt. Vielfältige Landwirtschaft. Die Heil- und Bildungsstätte Ekkharthof ist neben Industrie und Handwerk (Gewerbepark) der grösste Arbeitgeber.

Zitiervorschlag

Trösch, Erich: "Lengwil", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.09.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/045321/2008-09-16/, konsultiert am 28.01.2022.