de fr it

OttoSchüepp

16.3.1888 Frauenfeld, 20.2.1981 Reinach (BL), ref., von Eschlikon. Sohn des Jakob, Gymnasiallehrers, und der Luise Bertha geb. Bartholdi. 1912 Ida Sutter, Tochter des Theodor. 1906-09 Fachlehrerstudium naturwissenschaftl. Richtung am Eidg. Polytechnikum Zürich, 1911 Promotion an der ETH. 1911-18 Assistent am pflanzenphysiolog. Institut der Univ. München, 1918 Wechsel an die Univ. Basel, dort 1918 Habilitation, 1928 Ernennung zum ao. Prof. für Botanik, 1929-58 Lehrauftrag für Morphologie und Entwicklungsgeschichte der Pflanzen. Hauptberuflich war S. ab etwa 1920 als Lehrer am Basler Missionsseminar tätig. Seine Lehrtätigkeit an der Universität galt wesentlich der Lehrerausbildung. Wissenschaftlich arbeitete er auf dem Gebiet der Entwicklungsmorphologie. Ab 1966 war er korrespondierendes Mitglied der Botanical Society of America.

Quellen und Literatur

  • Schöpfungsber. und Naturwissenschaft, [1945]
  • Meristeme, 1966
  • Neue Schweizer Biogr., 1938, 479
  • Schweizer Biogr. Archiv 5, 1955, 116
  • BaZ, 23.2.1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.3.1888 ✝︎ 20.2.1981