de fr it

AlbertThellung

12.5.1881 Enge (heute Gem. Zürich), 26.6.1928 Zürich, ref., von Winterthur. Sohn des Eugen Albert, Kaufmanns, und der Berta geb. Lacoste, aus Freiburg i.Br. 1917 Maria Acatos, Tochter des Pericles. Ab 1900 Stud. der Naturwissenschaften mit Botanik als Hauptfach bei Hans Schinz an der Univ. Zürich, 1904 Diplom für das höhere Lehramt, 1905 Promotion mit einer Schrift über die Gattung Lepidium der Kreuzblütlerfamilie. Weiterbildung beim Geobotaniker Charles Flahault in Montpellier. 1906-28 Assistent für systemat. Botanik am Botan. Garten und Museum Zürich, 1909 Habilitation mit einer Studie über Arten, die vom Hafen Montpellier aus eingeschleppt wurden, 1921 Titularprof. an der Univ. Zürich. Mitarbeit an den "Floren" von Schinz und Robert Keller sowie Gustav Hegi. Zahlreiche Publikationen zur Nomenklatur, über Pilze, Artbildung, Herkunft der Kulturpflanzen.

Quellen und Literatur

  • Vjschr. der Naturforschenden Ges. in Zürich 73, 1928, 558-580 (mit Werkverz.)
  • F.A. Stafleu, R. S. Cowan, Taxonomic Literature 6, 1986, 242-245
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.5.1881 ✝︎ 26.6.1928