de fr it

CharlesFama

23.7.1851 Martigny, 30.12.1895 Nizza, kath., aus Spalato (heute Split, Kroatien), ab 1853 von Saxon. Sohn des Joseph (->). Bruder des Albano (->). Ledig. Schulen in Vevey, Stud. in Genf. Ab 1870 verwaltete F. zusammen mit seinem Vater das Casino von Saxon und leitete die Marmorbrüche in Saillon. 1873 gründete er die Société de secours mutuel, deren Vorsitz er bis zu seinem Tod behielt. 1877-95 liberaler Walliser Grossrat. 1894-95 Konservator der kant. Münzsammlung und Mitglied der archäolog. Kommission des Wallis. F. war ein bedeutender Bücher- und Münzensammler und vermachte seine Kollektionen (alte Zeitungen und Medaillen) dem Kt. Wallis. 1883 Komtur des Ordens Isabellas der Katholischen.

Quellen und Literatur

  • T. Montangero-Fama, «Les eaux et les jeux de Saxon», in Ann. val., 1958, 246-248
  • Livre du Recteur 3, 270
  • J. Montangero, Saxon-les-Bains, ou, La renommée perdue, 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF