de fr it

Feyerabend

Die Basler Fam. F. lässt sich auf den Gürtler Michael (1610) aus Gerolfingen bei Ingolstadt (Bayern) zurückführen. 1567 wurde er ins Basler Bürgerrecht aufgenommen. Seine männl. Nachkommen übten vorwiegend handwerkl. Berufe aus (v.a. Gürtler und Schreiner). Im 18. und frühen 19. Jh. brachte die Fam. mehrere Künstler hervor: Lukas (1687), gelernter Schreiner, betätigte sich auch als Bildhauer, sein Sohn Johann Jacob (1714-77) arbeitete als Dekorations- und Kunstmaler. Den gleichen Beruf ergriffen dessen Söhne Augustin (1744-90), Samuel (1746-87) und Franz (->) sowie dessen Sohn Johann Rudolf (1779-1814).

Quellen und Literatur

  • StABS, FamA
  • SKL 1, 456 f.; 4, 155
  • Basler Kleinmeister z.Z. Isaak Iselins (1728-1782), Ausstellungskat. Basel, 1977
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF