de fr it

Eduard vonFreudenreich

16.8.1851 Gerzensee, 23.8.1906 Ermatingen, ref., von Bern. Sohn des Gabriel, Gutsbesitzers in Gerzensee. Thérèse Auguste Léonie Peyrot, Tochter des Henri François. Schulen in Bern, Stud. der Rechtswissenschaften in Zürich, München und Heidelberg, 1876 Dr. iur. Bis 1879 im Eidg. Polit. Departement und als Sekr. der schweiz. Gesandtschaft in Berlin tätig. Dann studierte F. bei Pierre Miquel (Paris) Bakteriologie und war zeitweise Mitherausgeber von dessen "Annales de Micrographie". 1889 wurde er Vorsteher des bakteriolog. Laboratoriums der Molkereischule Rütti (Gem. Zollikofen) und 1899 Leiter der bakteriolog. Abteilung der Schweiz. Landwirtschaftl. Versuchsanstalt (seit 1902 in Liebefeld, Bern). Mit seinen milchbakteriolog. Untersuchungen, die Prozesse der Käsereifung erklären, wurde F. 1893 bekannt. Auf diesen Arbeiten beruht die heute gebräuchl. Verwendung von Bakterien-Reinkulturen in der Käsefabrikation. F. hinterliess ein reiches wissenschaftl. Schrifttum.

Quellen und Literatur

  • Landwirtschaftl. Jb. der Schweiz 20, 1906, 433-441, (mit Bibl.)
  • NDB 5, 410 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF