de fr it

JostGrob

11.2.1611 Wattwil, 6.2.1692 Wädenswil, ref., von Wattwil und ab 1636 von Zürich. Sohn des Ueli. Regula Abegg, Tochter eines Stadtzürcher Bürgers. Stud. der Theologie in Zürich. 1632 Pfarrer von Krummenau und Kappel. Auseinandersetzungen mit dem St. Galler Fürstabt Pius Reher wegen Nichtbefolgung landesherrlicher gegenreformator. Verfügungen führten bereits 1634 zu G.s Amtsenthebung. Auf Intervention Zürichs wurde er Pfarrer von Salez (Gem. Sennwald) in der ab 1615 zürcher. Herrschaft Sax. Hier trug G. entscheidend dazu bei, dass die kath. Enklave Haag (Gem. Sennwald) das ref. Bekenntnis annahm. 1647-92 Pfarrer und ab 1672 Dekan von Wädenswil. Erhalten sind Briefe und Berichte v.a. über polit. und kirchl. Angelegenheiten im Toggenburg.

Quellen und Literatur

  • ZBZ, Briefe und Akten
  • P. Boesch, Jost G., 1930
  • H.M. Stückelberger, Die evang. Pfarrerschaft des Kt. St. Gallen, 1971, 156 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.2.1611 ✝︎ 6.2.1692