de fr it

JohannesHaller

1487 Wil (SG), 11.10.1531 Kappel am Albis, von Wil. Sohn des Hans, Kupferschmieds, und der Appolonia Rösch. 1521 Verena Zerer, Tochter des Josua, Tuchmanns, von Zürich. Während des Stud. in Erfurt lernte H. Martin Luther kennen. 1509 kehrte er in die Schweiz zurück und wurde zum Priester geweiht. 1510 Helfer in Schwyz, anschliessend Lesemeister im Kloster Interlaken, Helfer in Zweisimmen, Pfarrer in Scherzligen und 1520 in Amsoldingen. Wegen seiner Neigung zur Reformation wurde er vertrieben, worauf er 1527 Helfer in Zollikon und 1528 Pfarrer in Bülach war. Als engagierter Vertreter der zwinglian. Reformation verhandelte H. erfolgreich mit den Täufern in Bülach, nahm an den Disputationen mit Balthasar Hubmaier in Zürich und 1528 an der Berner Disputation teil. H. fiel in der Schlacht von Kappel.

Quellen und Literatur

  • E. Bähler, «Hans H., 1487-1531», in ZTb 1923, 1922, 162-195
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF