de fr it

Theodor vonHallwyl

24.7.1810 Holland, 13.12.1870 Rörswil (Gem. Ostermundigen), ref., von Bern. Sohn des Karl Gabriel, Oberstleutnants, und der Wilhelmine geb. von Goumoëns. Margaretha Cäcilie von Imhoff. Ausbildung am Institut von Fellenberg in Hofwil und bei einem Privatlehrer. Stud. der Malerei in München, Wien und Bern. Als Kunstkenner förderte H. das kulturelle und musikal. Leben in Bern. Zur Mitfinanzierung des Rudolf-von-Erlach-Reiterdenkmals verkaufte er seine Gemäldesammlung, die den Grundstock für das Kunstmuseum Bern bildete. Auf dem Gut Rörswil widmete sich H. der Landwirtschaft. 1850 Kauf des Schlosses H. 1856-57 trug H. im Neuenburger Handel zur Vermittlung zwischen dem Bundesrat und dem Kg. von Preussen bei. Für sein Werk "La morale chrétienne" (1865) wurde er von Österreich (Franz-Josef-Orden) und Italien (St.-Mauritius-und-Lazarusorden) geehrt.

Quellen und Literatur

  • Slg. bern. Biogr. 3, 1898, 625-628
  • Der Bund, 29.10.1983, (Kulturbeil.)
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.7.1810 ✝︎ 13.12.1870