de fr it

RudolfHunziker

5.2.1870 Unterstrass (heute Gem. Zürich), 27.5.1946 Winterthur, ref., von Zürich, 1936 Ehrenbürger von Winterthur. Sohn des Otto (->). 1898 Marie Adele Heer, von Glarus. Gymnasium in Zürich. Stud. der Philologie und Geschichte in Zürich (1892-96) und Berlin, 1896 Dr. phil. 1897-1935 Prof. für Latein, Deutsch und Geschichte am städt. Gymnasium (ab 1919 Kantonsschule Winterthur). Zahlreiche literatur- und musikhist. Veröffentlichungen. H.s Lebenswerk ist die Herausgabe von Jeremias Gotthelfs sämtl. Werken, in Zusammenarbeit mit Hans Bloesch. Er nahm regen Anteil am Winterthurer Kulturleben. 1937 Dr. h.c. der Univ. Lausanne.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 7, 789
  • Rudolf H., 1946
  • W. Weber, «Rudolf H. - Ein Gedenkbl.», in Winterthurer Jb. 16, 1969, 53-62
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.2.1870 ✝︎ 27.5.1946