de fr it

Carl CasparKeller-Escher

27.3.1851 Zürich, 26.9.1916 Zürich, wohl ref., von Zürich. Sohn des Hans-Kaspar, Landschreibers und Notars, und der Maria Kornelia Euphemia geb. Adorno. 1880 Anna Maria Escher, Tochter des Hans Konrad. Stud. der Pharmazie in Zürich, 1875 Staatsexamen, 1896 Dr. phil. Offizinapotheker in Zürich, 1879-1904 Zürcher Kantonsapotheker. 1882-91 Mitglied des Zürcher Gr. Stadtrats, der Aufsichtskomm. der Industrieschule sowie der kant. Sammlungen. 1895-96 Präs. des Schweiz. Apotheker Vereins. K. schrieb Forschungsarbeiten über die Wertbestimmung von Drogen, über Algen und Diatomeen. Er wurde als Autor von genealog., herald. und pharmaziehist. Studien bekannt, insbesondere für seine Werke über die Zürcher Fam. Escher vom Glas (1885), Hirzel (1899) und Rahn (1914).

Quellen und Literatur

  • Hundert Jahre Schweiz. Apotheker-Verein 1843-1943, 1943, 263
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Carl Caspar Keller (Taufname)
Karl Keller-Escher
Lebensdaten ∗︎ 27.3.1851 ✝︎ 26.9.1916