de fr it

Fritz UlysseLandry

Das Vreneli, eine Goldmünze im Wert von 20 Franken (1897–1949), entworfen vom Künstler aus Le Locle. Vorder- und Rückseite (Swissmint).
Das Vreneli, eine Goldmünze im Wert von 20 Franken (1897–1949), entworfen vom Künstler aus Le Locle. Vorder- und Rückseite (Swissmint).

26.9.1842 Le Locle, 7.1.1927 Neuenburg, ref., von Les Verrières, Neuenburg und Le Locle. Sohn des Ulysse, Graveurs, und der Cécile geb. Jacot. Ledig. Graveurlehre im Familienbetrieb. Besuch des Kollegiums in Neuenburg und der Ecole des beaux-arts in Genf (Zeichnen bei Barthélemy Menn und Medaillengravur bei Antoine Bovy), dann künstler. Ausbildung in Paris. L. gründete 1869 die Berufsschule für Zeichnen in Neuenburg, an der er bis 1892 unterrichtete. Zudem war er Zeichenlehrer am Collège latin und am kant. Gymnasium (1873-1911). Er schuf zahlreiche Medaillen und Medaillons sowie kleine, von sozialen Themen inspirierte Bronzefiguren. Für die Eidg. Münzstätte kreierte er das "Vreneli", ein 20-Franken-Goldstück, das 1897-1949 geprägt wurde und mit dem konventionellen Stil der Schweizer Münzen brach.

Quellen und Literatur

  • Biogr.NE 3, 233-238
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.9.1842 ✝︎ 7.1.1927