de fr it

EgonNeudegg

25.1.1891 (Otto Ewald Bickel) Mühlhausen (Thüringen), 9.10.1957 Basel, Deutscher. Sohn des Paul Bickel und der Elisabeth geb. Schmidt. Alice Teichner. Schauspielausbildung in Wiesbaden. 1909 Debüt im sächs. Freiberg, darauf erste feste Verpflichtung in Münster (Westfalen), 1911-12 am Bömly-Theater in Basel. 1912-13 spielte und inszenierte N. in Oberndorf am Neckar. Nach einem Tournee-Engagement 1914-20 Regisseur und Direktor des Stadttheaters Kiel, 1920-25 Schauspieler und Operettenregisseur am Stadttheater Zürich. 1925-27 Oberregisseur in Nürnberg, 1927-30 Intendant in Plauen, 1930-32 in Magdeburg. 1932-49 leitete er das Stadttheater Basel, wo er, künstlerisch ständig in der Kritik, v.a. Opern und Operetten inszenierte. In seine Intendanz fielen 1948-49 zwei Uraufführungen von Stücken Friedrich Dürrenmatts. Eine Briefaffäre zwang ihn zum Rücktritt und kostete ihn die Einbürgerung.

Quellen und Literatur

  • T. Blubacher, Befreiung von der Wirklichkeit?, 1995
  • TLS, 1319
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.1.1891 ✝︎ 9.10.1957