de fr it

Heinrich vonMalters

1444 erstmals,1463 letztmals erwähnt. M. erscheint 1444 als Stadtreiter von Bern. 1450 hatte er als Anführer einer eidg. Reisläuferschar und als Hauptmann der nürnberg. Fusstruppen im 2. Städtekrieg wesentl. Anteil am Sieg Nürnbergs über den Markgf. Albrecht Achilles von Brandenburg bei Heimbach (Eifel). Danach blieb M. im Solde Nürnbergs und wirkte 1456 zusammen mit Ott Herdegen als oberster Hauptmann der Nürnberger in einem Reichskriegszug gegen die Türken mit. 1459-63 Ammann des Haslitals. Im Siegel nannte sich M. immer von M. und führte das Wappen des gleichnamigen freiherrl. Geschlechts, doch ist ein verwandtschaftl. Zusammenhang mit diesem nicht nachweisbar.

Quellen und Literatur

  • W.A. von Mülinen, Gesch. der Schweizer-Söldner bis zur Errichtung der ersten stehenden Garde (1497), 1887, 17-24
  • G. Kurz, C. Lerch, Gesch. der Landschaft Hasli, bearb. von A. Würgler, 1979, 183, 302 f.