de fr it

Hans RudolfNägeli

um 1457, 27.4.1522 in der Schlacht von Bicocca, von Bern. Sohn des Burkhard und der Benedikta von Hürenberg. Elisabeth Sommer, von Immenberg (Gem. Wetzikon TG). Ab 1468 als Erbe seines Vaters Mitherr von Münsingen. Schulen in Paris. 1486 im Gr. Rat von Bern, 1487-96 Vogt von Aarwangen, 1496, 1503-04, 1509, 1519 im Kl. Rat, 1496-1502 Vogt in Aigle, 1505 Schultheiss von Thun. 1510 Gesandter zu Papst Julius II., 1512 nach Venedig zu Kardinal Matthäus Schiner wegen Besoldung der eidg. Truppen. Im selben Jahr nahm N. mit einem Berner Auszug in päpstl. Diensten am Pavierfeldzug teil. 1513 wurde sein Haus in Bern im Könizer Aufstand geplündert, weil das Volk ihn für einen franz. Pensionär hielt. 1519 reiste er als Legat nach Savoyen und an die eidg. Tagsatzung in Baden. 1521 und 1522 zog er als bern. Hauptmann in franz. Diensten mit Albrecht vom Stein nach Italien.

Quellen und Literatur

  • von Rodt, Genealogien 4, 218