de fr it

EdwinOetiker

1.8.1887 Embrach, 27.9.1952 Zürich, ref., von Embrach. Sohn des Johann, Zimmermeisters, und der Anna geb. Weidmann. 1919 Elsa Mathilde Lacher, Tochter des Ernst. Mechanikerlehre, Diplom als Maschineningenieur am Technikum Winterthur. Leitung der Automobilfabrik (Marke Fischer) seines Onkels. Maschineningenieurstud. an der ETH Zürich, 1917 Diplom. Tätigkeit im Flugzeugbau. 1923 Kauf der Lastwagenfabrik Arbenz in Albisrieden, 1924-34 Produktion nach eigenen Plänen. Ab 1929 Konstruktion von Lastwagen und Autocar-Chassis mit Maybach-Motoren. 1925 Anmeldung eines Patents für eine Auspuff-Staudruck-Motorbremse für Diesel- und Benzinmotoren, die von schweiz. Lastwagenfabriken eingebaut wurde und weltweit zahlreiche Lizenznehmer fand. 1934 Sistierung des Autobaus und Konzentration auf die Entwicklung der Motorbremse. 1952 Konstruktion einer Motorbremse mit einer Drosselklappe, die weit weniger Raum beanspruchte als die Schiebeklappe seiner früher patentierten Bremsen.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Bauztg. 70, 1952, Nr. 45, 648
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.8.1887 ✝︎ 27.9.1952