de fr it

Johann JakobRichter-Linder

24.4.1789 Böckten, 5.8.1874 Basel, ref., von Basel. Sohn des Johann Rudolf Richter, Wollwebers und Verlegers, und der Anna Wirz. 1812 Anna Maria Linder, Tochter des Johann Jakob, Seidenbandfabrikanten. R. gründete in Basel und Umgebung u.a. eine Seidenzettlerei, -färberei und Bandfabrik, war experimentierfreudig (u.a. Seidenraupenzucht, Leuchtgasproduktion) und nutzte als einer der ersten Basler Wasser- und Dampfkraft. 1853 eröffnete er die Richter-Linder'sche Anstalt in Kleinbasel, eine industriell produzierende Armenerziehungsanstalt. 1859-70 betrieb er in Pfaffnau nach dem Kauf der Gebäude des ehem. Klosters St. Urban eine Seidenraupenzucht und -fabrik. R. gründete die Basellandschaftl. Hypothekenbank und übernahm viele städt. und kant. Ämter.

Quellen und Literatur

  • S. Bitter, Die "R.-Linder'sche Anstalt" in Basel von 1853-1906, Liz. Basel, 1989
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Johann Jakob Richter (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 24.4.1789 ✝︎ 5.8.1874

Zitiervorschlag

Alder, Barbara: "Richter-Linder, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.10.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046145/2010-10-20/, konsultiert am 27.10.2020.