de fr it

Scotoni

Eugen S.-Gassmann (1873-1961, ab 1906 von Zürich, aus einer ab 1889 in Zürich niedergelassenen österr. Bauhandwerkerfamilie) gründete 1893 ein Baugeschäft, aus dem 1929 die AG Eugen Scotoni-Gassmann Hoch- und Tiefbau-Unternehmung hervorging. Die Firma, die das Hochhaus Bel-Air-Métropole - eines der ersten in Europa - in Lausanne ausführte, weitete ihre Tätigkeitsbereiche rasch aus (Hotel-, Gastro- und Kinobetriebe) und war 1931-35 Hauptaktionärin der Terra Film AG in Berlin, als deren Generaldirektor Eugens Sohn Ralph (1901-55) fungierte. Terra produzierte den ersten abendfüllenden nationalsozialist. Propagandafilm ("Blutendes Deutschland" 1933) und verarbeitete auch Schweizer Stoffe (u.a. "Wilhelm Tell" 1934, "Das Fähnlein der sieben Aufrechten" 1934) in ähnl. Weise. Haupterbe des Unternehmens war 1954 Anton Eric (1916-2011), der jüngste Sohn des Firmengründers. Zu Beginn des 21. Jh. ist die Firma (seit 1989 unter dem Namen Dr. A.E. Scotoni Holding AG) eine Immobilienverwaltung für Kino-, Hotel- und Gastrobetriebe in Zürich.

Quellen und Literatur

  • H. Willi, Ein Buch vom Bauen, 1943
  • 75 Jahre S.-Unternehmungen, 1968
  • R. Scotoni, Anton-Eric S. und seine 70 Jahre, 1986
  • T. Kramer, D. Siegrist, Terra, 1991