de fr it

LouisSimond

1767 Lyon, 2.7.1831 Genf, ref., aus Lyon, ab 1822 von Genf und Bürger der USA. Sohn des Mathieu, Händlers, und der Marie Imbard. 1) Françoise Wilkes (1820), Amerikanerin, 2) 1822 Marie-Antoinette Chauvet, Tochter des Jacques André, Händlers. 1788 bereiste S. Amerika, wo er sich als Händler etablierte. Ab 1792 beteiligte er sich am Handelsgeschäft seines Vaters in Lyon, Louis Simond et Cie., zu dem eine Niederlassung in New York gehörte (Braun, Bergasses Frères et Cie.). 1795 wurde das Unternehmen aufgelöst. Der mit einer sehr reichen Amerikanerin verheiratete S. machte mehrere Reisen in England, Italien und der Schweiz. Er veröffentlichte "Voyage en Suisse fait dans les années 1817, 1818 et 1819" (1822). 1818 liess sich S. in Genf nieder. Als Maire von Versoix 1824-31 setzte er sich v.a. für Fortschritte im Schulwesen ein. 1824-31 war er auch Mitglied des Repräsentierenden Rats von Genf. Ab 1823 gehörten ihm das Gut und Schloss Saint-Loup in Versoix.

Quellen und Literatur

  • C. Fontaine-Borgel, Louis S., 1881
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1767 ✝︎ 2.7.1831

Zitiervorschlag

Eyer Degennes, Sybille: "Simond, Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.08.2011, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046187/2011-08-15/, konsultiert am 21.10.2021.