de fr it

ClementePerroud

21.6.1910 (Pierre Paul) Villaz-Saint-Pierre, 4.11.1970 Lima, kath., von Villaz-Saint-Pierre und Villarimboud (heute Gem. La Folliaz). Sohn des Jules, Zimmermanns, und der Adèle Augustine geb. Jordan, von Lussy (heute Gem. La Folliaz). 1921-29 Schule in Uvrier (Gem. Sitten). 1929-30 Noviziat bei den Redemptoristen in Blankenberge (Belgien), 1930-36 Studendat in Attert (Belgien), 1935 Priesterweihe. Ab 1936 wirkte P. in Peru als Lehrer, zuerst im Missionarszentrum in Huanta, später in Lima. In Peru nannte er sich Clemente. Neben seiner Lehrtätigkeit erforschte P. die Inkakultur und die Andensprache Quechua, namentlich den Dialekt von Ayacucho. 1970 veröffentlichte er den "Diccionario Castellano-Kechwa, Kechwa-Castellano", den der franz. Redemptoristenpater Jean Marie Chouvenc zusammengestellt hatte.

Quellen und Literatur

  • L'Empire de l'Arc-en-ciel, 1963
  • Gramática quechua, 1972
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF